Unser Beitrag

Die folgenden Unternehmen und Organisationen machen sich seit vielen Jahren für eine stabile Bienenpopulation und eine biologische Vielfalt stark.

Coop

Taten statt Worte: Unter diesem Motto fasst Coop das Engagement für Mensch, Tier und Umwelt zusammen. Coop ist Bio-Pionierin, investiert jährlich 16,5 Mio. Franken in nachhaltige Projekte und unterstützt Organisationen wie Hochstamm Suisse und ProSpecieRara, die sich für die Biodiversität einsetzen.

Bio Suisse Logo

Bio Suisse

Bio Suisse sorgt mit der biologischen Landwirtschaft unter anderem für einen optimalen Lebensraum für Honig- und Wildbienen. Dank der Blüten- und Artenvielfalt auf den Äckern finden sie so die nötigen Nahrungs- und Nistressourcen.

Biotta

Seit Generationen pflegt Biotta enge und direkte Partnerschaftsbeziehungen zu Schweizer Bio-Gemüsebauern. Einzelne sind Imker und halten eigene Bienenvölker.

Ramseier

Als grösste Obstsaftproduzentin der Schweiz schützt Ramseier die heimische Landwirtschaft. Dabei unterstützt Ramseier auch die Erhaltung von Hochstammbäumen, welche einen wertvollen Lebensraum für Bienen bieten.

Ricola

Seit über 25 Jahren fördert Ricola den biologischen Kräuteranbau im Schweizer Berggebiet und arbeitet mit über 100 Bauern eng zusammen. Zudem unterstützt die Ricola Foundation das internationale Netzwerk COLOSS bei der Eindämmung der weltweiten Verluste an Honigbienenvölkern.

Weleda

Bienen sorgen für biologische Vielfalt auf unserem Planeten. Weleda setzt sich als Mitglied der UEBT (Union for Ethical BioTrade) seit Jahren für die Erhaltung und die verantwortungsvolle Nutzung der Biodiversität ein.